CARNA Präventionsmaßnahmen

Gesunde Führung

Führungskraft - wichtiger Einflussfaktor der Gesundheit

Die Rolle des Vorgesetzten ist eine der Einflussreichsten für Leistungsbereitschaft, Betriebsklima, Gesundheit sowie Motivation der Belegschaft. Die Führungskraft nimmt im direkten persönlichen Kontakt auf das Befinden / Verhalten ihrer Mitarbeiter Einfluss. Sie ist wichtigster Unterstützer der Mitarbeitergesundheit. Eine gute Führungskraft lässt Handlungsspielräume zu, sorgt für Sinnhaftigkeit der Aufgaben, setzt auf Fairness & Vertrauen.

Zwischenmenschliche Belastungen, insbesondere zur Führungskraft, werden oft intensiver empfunden als Belastungen aufgrund von Arbeitsinhalten oder Ergonomie. Die Führungskraft kann Stressor sein, aber auch Ressource - dementsprechende kann sie die Gesundheit der Mitarbeiter fördern.

Rolle der Führungskraft

Führungskräfte sind Teil der Organisation, für die sie arbeiten. Ihnen kommt eine komplexe, gestaltende Rolle zu.

  • Führungskräfte sind Multiplikatoren für gesundes Verhalten.
  • Führungskräfte prägen das Klima in ihrem Arbeitsbereich.
  • Führungskräfte haben Vorbildfunktion.
  • Führungskräfte sind Ansprechpartner bei Gesundheitssorgen.
  • Führungskräfte sind Wegbereiter für Gesundheit im Unternehmen.

Gesunde Mitarbeiterführung ist nicht selbstverständlich

Zwar sind Führungskräfte fachlich qualifiziert, aber oft wird vergessen, dass der Umgang mit Menschen und deren Führung nicht selbstverständlich ist. Das muss gelernt werden.

Führungskräfte-Schulung - soziale Kompetenzen
  • erfolgreich kommunizieren, motivieren, fördern, anleiten, delegieren
  • Akzeptanz von Mitarbeitern gewinnen
  • Inhalte so vermitteln, dass es verstanden, ohne Widerstände und Unmut erledigt wird
  • miteinander fachlich sprechen, ohne dass sich jemand wütend, erniedrigt oder missverstanden fühlt

Wertschätzende, gesundheitsgerechte Mitarbeiterführung

Eine wertschätzende, anerkennende Personalführung ermöglicht, dass Mitarbeiter in unterschiedlichen Altersgruppen effektiv und respektvoll zusammenarbeiten. Neben Kritik sollten auch Lob, Anerkennung keinesfalls fehlen. Die Führungskraft sollte im Umgang mit anderen offen sein, Vertrauen geben sowie Feedback holen bzw. geben. Dies gehört zur motivierenden, gesunden Mitarbeiterführung.

Aufgaben gesunder Mitarbeiterführung
  • Fähigkeit von Führungskräften fördern, mit eigenen Stressbelastungen umzugehen
  • Souveränität ermöglicht mitarbeiterorientiertes Führungsverhalten
  • Stresssymptome bei Mitarbeitern erkennen sowie angemessen reagieren
  • Für gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen sorgen
  • Verstehbarkeit bzw. Sinnhaftigkeit gesetzter Ziele erleichtern
  • Transparenz von Entscheidungen gewährleisten
  • Vereinbarkeit von Arbeit & Privatleben ermöglichen
  • Mitarbeiterqualifikation & Befähigung fördern
  • Vertrauensvolle, unterstützende Beziehungen unter Mitarbeitern/Innen fördern



Bildnachweis
Bild Gesunde-Fuehrung: © Gerd Altmann / pixelio.de



Verhaltensprävention



Verhältnisprävention



© 2016-2018 | uve GmbH für Managementbertatung